Alles rund um die Hochzeit - Startseite
Zum Anbieterverzeichnis

Trausprüche - der perfekte Trauspruch

Ein kleiner kurzer Spruch mit großer Wirkung: Der Trauspruch

Er begleitet das Brautpaar ein Leben lang und soll dem frisch getrauten Ehepaaridealerweise Mut und Weisheit vermitteln. test

Hilfe bei der Trauspruch-Suche

Die folgenden Trausprüche entstammen der Bibel und vielleicht ist ja auch für Sie etwas Passendes dabei. Eine andere schöne Form seine Liebe zu zeigen sind Hochzeitsgedichte. Gedichte über die Liebe und Hochzeitssprüche für Ihre Traumhochzeit finden Sie dort bei Hochzeitsplaza in der entsprechenden Magazinkategorie "Hochzeitssprüche".

Trausprüche - der perfekte Trauspruch
Ein Design aus dem Kartenshop von Hochzeitsplaza.de

Trausprüche aus der Bibel

Die beliebtesten Trausprüche unserer Hochzeitsprofis. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern und dem anschließenden Finden des perfekten Trauspruchs. 

Trausprüche

Trauspruch-Quellen

Lasset uns nicht lieben mit Worten, sondern mit der Tat und mit der Wahrheit

1. Johannes 3,18

Der Herr spricht: Solange die Erde steht, soll nicht aufhören Saat und Ernte, Frost und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht.

1. Mose 8,22

Der Herr spricht: Ich sende einen Engel vor dir her, der dich auf deinem Weg behütet.

2. Mose 23,20

Herr, leite mich in deiner Gerechtigkeit um meiner Feinde willen; ebne vor mir deinen Weg!

Psalm 5,9

Du tust mir kund den Weg zum Leben: Vor dir ist Freude die Fülle und Wonne zu deiner Rechten ewiglich.

Psalm 16,11

Die Himmel erzählen die Ehre Gottes, und die Feste verkündigt seiner Hände Werk.

Psalm 19,1

Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.

Psalm 23,1

Der Herr ist mein Licht und mein Heil; vor wem sollte ich mich fürchten?

Psalm 27,1

Ich will den Herrn loben allezeit; sein Lob soll immerdar in meinem Munde sein.

Psalm 34,2

Herr, deine Güte reicht, so weit der Himmel ist, und deine Wahrheit, so weit die Wolken gehen.

Psalm 36,6

Denn bei dir, Herr, ist die Quelle des Lebens, und in deinem Licht sehen wir das Licht.

Psalm 36,10

Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn, er wird´s richtig machen.

Psalm 37,5

Gott ist unsere Zuversicht und Stärke, eine Hilfe in den großen Nöten, die uns getroffen haben.

Psalm 46,2

Wirf dein Anliegen auf den Herrn; der wird dich versorgen und wird den Gerechten nicht wanken lassen.

Psalm 55,23

Gelobt sei der Herr täglich. Gott legt uns eine Last auf, aber er hilft uns auch.

Psalm 68,20

Herr, du bist unsere Zuflucht für und für. Ehe denn die Berge wurden und die Erde und die Welt geschaffen wurden, bist du Gott, von Ewigkeit zu Ewigkeit.

Psalm 90,1

Weise mir, Herr, deinen Weg, daß ich wandle in deiner Wahrheit; erhalte mein Herz bei dem einen, daß ich deinen Namen fürchte.

Psalm 86,11

Der Herr hat seinen Engeln befohlen, daß sie dich beschützen auf allen Wegen.

Psalm 91,11

Lehre mich tun, wie es dir gefällt, denn du bist mein Gott; dein guter Geist führe mich auf gerader Bahn!

Psalm 143,10

Dies ist der Tag, den der Herr macht; laßt uns freuen und fröhlich an ihm sein.

Psalm 118,24

Der Herr ist nahe allen, die ihn anrufen, allen, die ihn ernstlich anrufen.

Psalm 145,18

Verlaß dich auf den Herrn von ganzem Herzen, und verlaß dich nicht auf deinen Verstand, sondern gedenke an ihn in allen deinen Wegen, so wird er dich recht führen.

Sprüche 3,5+6

Eines jeden Wege liegen offen vor dem Herrn, und er hat acht auf aller Menschen Gänge.

Sprüche 5,21

Des menschen Herz erdenkt sich seinen Weg; aber der Herr allein lenkt seinen Schritt.

Sprüche 16,9

Siehe, Gott ist mein Heil, ich in sicher und fürchte mich nicht; denn Gott der Herr ist meine Stärke und mein Psalm und ist mein Heil.

Jesaja 12,2

Die auf den Herrn harren, kriegen neue Kraft, daß sie auffahren mit Flügeln wie Adler, daß sie laufen und nicht matt werden, daß sie wandeln und nicht müde werden.

Jesaja 40,31

Der Herr spricht: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein.

Jesaja 43,1

Ja, ich will euch tragen bis ins Alter und bis ihr grau werdet. Ich will es tun, ich will heben und tragen und erretten

Jesaja 46, 4

Jesus Christus spricht: Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.

Matthäus 11,28

Jesus Christus spricht: Liebt eure Feinde; tut Gutes denen, die euch hassen, segnet, die euch verfluchen; bittet für die, die euch beleidigen.

Lukas 6,27

Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt, der wird nicht hungern; und wer an mich glaubt, der wird nie mehr Durst haben.

Johannes 6,35

Jesus Christus spricht: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.

Johannes 8,12

Jesus Christus spricht: In der Welt habt ihr Angst; aber seid zuversichtlich, ich habe die Welt überwunden.

Johannes 16, 33b

Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.

1. Joh. 4,16b

Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, dies drei, aber die Liebe ist die größte unter ihnen.

1. Korinther 13,13

Wachet, steht im Glauben, seid mutig und seid stark! Alle eure Dinge laßt in der Liebe geschehen!

1. Korinther 16,13

Aus Gnade seid ihr selig geworden durch Glauben, und das nicht aus euch: Gottes Gabe ist es, nicht aus Werken, damit sich nicht jemand rühme.

Epheser 2,8+9

Laßt uns aber wahrhaftig sein in der Liebe und wachsen in allen Stücken zu dem hin, der das Haupt ist, Christus.

Epheser 4,15

Steht zu, daß keiner dem andern Böses mit Bösem vergelte, sondern jagt allezeit dem Guten nach untereinander.

1. Thess. 5,15

Prüft aber alles, und das Gute behaltet!

1. Thess. 5,21

Der Herr ist treu; er wird euch stärken und bewahren vor dem Bösen.

 2. Thess. 3,3

Der Trauspruch als Motto für die Ehe

Für die kirchliche Trauung wählt man einen Trauspruch aus, der quasi das Motto der Ehe ausdrückt. An ihm orientiert sich auch die Predigt des Pfarrers während der Trauung.

Ein Trauspruch aus der Bibrl ist kein Muss

Es gibt unendlich viele Trausprüche, die nicht nur aus der Bibel kommen sondern auch von vielen Schriftstellern und Philosophen verfasst wurden. Ein Trauspruch sollte zudem nicht länger als ein bis vier Zeilen haben und einprägsam sein. Es empfiehlt sich hierbei auf jeden Fall ein Austausch mit dem Pfarrer oder Priester. Selbiges gilt natürlich ebenso für Trauredner bei freien Trauungen.

Trausprüche und ihre Bedeutung

Es gibt natürlich sehr beliebte Trausprüche, die Brautpaare entsprechend häufig für sich wählen. Jedoch sollte man nicht vergessen, das viele Trausprüche eine bestimmte Bedeutung besitzen. Daher folgen hier nun einige Beispiele von Trausprüchen und ihre jeweilige Bedeutung.

Trauspruch Psalm 36,6-10

GOTT, deine Güte reicht, so weit der Himmel ist, und deine Wahrheit, soweit die Wolken ziehen. Deine Gerechtigkeit steht wie die Berge Gottes und dein Recht wie die grosse Tiefe. GOTT, du hilfst Menschen und Tieren. Wie köstlich ist deine Güte, Gott, dass Menschenkinder unter dem Schatten deiner Flügel Zuflucht haben. Sie werden satt von den reichen Gütern deines Hauses, und du tränkst sie mit Wonne wie mit einem Strom. Denn bei dir ist die Quelle des Lebens, und in deinem Lichte sehen wir das Licht. Psalm 36,6-10

Bedeutung des Trauspruchs Psalm 36,6-10

Diese fünf Verse stellen einen besonderen Teil innerhalb des Psalms 36 dar. Während es der Beterin/dem Beter in den übrigen Versen darum geht, sich von solchen Menschen abzugrenzen, die nach dem Bösen suchen, steht hier der Lob Gottes im Vordergrund. Die Beterin lobt Gott für seine Güte und Gerechtigkeit. Sie hat das Gefühl, Gott meine es gut mit der gesamten Schöpfung - Menschen und Tieren. Alle bekommen, was sie brauchen: Nahrung, Schutz, Leben, Licht. All das sorgt dafür, dass sich im Beter ein Gefühl von Wonne und Freude ausbreitet. Er meint sogar die Güte schmecken zu können ("köstlich ist Deine Güte", Vers 8).

Die Feier der Trauung, die Hochzeit löst bei den meisten Menschen auch eine Hoch-Stimmung aus. Diese Verse eignen sich bestens dafür, solch eine Hochstimmung auszudrücken: auch wenn man weiß, dass längst nicht alles gut ist in der Welt, so gibt es doch Momente, in denen das Gute, das Schöne und das Helle den Ton angeben. Dieser Spruch sagt, dass Gott für diese Hochstimmung verantwortlich ist, weil er der Urheber von allem ist. Dieser Verse sind sehr lang. Wer lieber einen kürzeren Trauspruch hätte, kann selbstverständlich auch einen Teil heraus nehmen (z.B. Psalm 36,10 Bei dir die Quelle des Lebens, und in deinem Lichte sehen wir das Licht).

Psalm 118,24 als Trauspruch

Dies ist der Tag, den GOTT macht; wir wollen uns freuen und fröhlich an ihm sein. Psalm 118,24

Bedeutung von Psalm 118,24

Der Psalm, aus dem dieser Vers stammt, ist ein Festlied. Es soll gesungen werden, weil man Gott viel zu danken hat. Die Beterin/der Beter hat erfahren, dass Gott ihr viel Gutes getan hat. Daher soll ein Dankfest gefeiert werden, und Gott selbst wird an diesem Fest teilnehmen.

Wer Hochzeit feiert, hat viele Gründe, sich zu freuen und auch viele Gründe, dankbar zu sein. Dank an die Eltern und Verwandten wird in vielen Festreden formuliert. Der Traugottesdienst ist ein guter Platz, Gott zu danken für alles das, was man nicht als selbstverständlich ansieht. Dieser Trauspruch drückt die Freude aus, die an einem solchen Tag aufkommt, und er lädt Gott ein, dabei zu sein.

Der Psalm 145,10 als Trauspruch

Es sollen dir danken, GOTT, alle deine Werke und deine Heiligen dich loben. Psalm 145,10

Die Bedeutung von Psalm 145,10 als Trauspruch

Der Psalm ist ein grosses Loblied. Der Beter/die Beterin steigert den Aufruf, sich bei Gott zu bedanken: Zunächst geht die Aufforderung nur an die Leute in seiner Umgebung, später dann an alle Menschen und schließlich an die gesamte Schöpfung. Alles, was Gott gemacht hat, soll Gott dafür danken, und seine "Heiligen" - also sein Hofstaat, seine Engel - ihm Loblieder singen.

Wer bei der Hochzeit gar nicht mehr weiss, wohin mit dem eigenen Glück, wer kaum noch Worte findet für die grosse Dankbarkeit, die er/sie empfindet, kann sich von diesem Trauspruch Worte schenken lassen.

Trauspruch Psalm 68,20

Gepriesen sei Gott Tag für Tag! Er trägt uns. Gott ist unser Heil.* Psalm 68,20

Die Bedeutung von Psalm 68,20

(*Luther übersetzt hier nicht den hebräischen Text, sondern den griechischen. Daher lautet dieser Vers bei ihm: Gelobt sei Gott täglich. Gott legt uns eine Last auf, aber er hilft uns auch.)

Der Psalm, aus dem dieser Vers stammt, wurde von mehreren Menschen gebetet bzw. gesungen. In ihm geht es um das Erscheinen Gottes. Gott hat sich den Betenden als mächtig und gross zu erkennen gegeben. Darum preisen die Betenden ihn. Sie sind begeistert von Gottes Handeln und fühlen sich von ihm getragen. Während die Betenden ihre Umwelt als feindlich erleben, ist Gott für sie das die Rettung, das "Heil".

Viele Aufgaben, die sich einem Menschen stellen, erscheinen riesig gross, manchmal sogar so ungeheuer gross, dass sie als Ungeheuer wahrgenommen werden, die man nicht mehr allein bekämpfen kann. Eine Ehe einzugehen, ist zwar kein Ungeheuer, aber zumindest eine grosse Aufgabe für beide Beteiligten. Dieser Trauspruch sagt, dass Gott helfen will, manchmal sogar tragen, wo man selbst nicht mehr gehen kann.

Matthäus 18,20 als Trauspruch

Wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen. Matthäus 18,20

Bedeutung von Matthäus 18,20

Dies ist ein Satz von Jesus, den er im Matthäus-Evangelium seinen Jüngerinnen und Jüngern sagt. Vorher hat er ihnen gesagt, wie sie miteinander umgehen sollen und dass Gott ihre Bitten erhören will, wenn Einigkeit unter ihnen besteht. Nun verspricht er, bei ihnen zu sein - im Gebet und immer, wenn sie sich in seinem Namen treffen zum Beispiel im Gottesdienst.

Eine Trauung ist in erster Linie ein Gottesdienst. Die Gemeinde kommt zusammen, um Gott zu bitten, seinen Segen für das Brautpaar zu schenken. Dieser Trauspruch verspricht, dass Jesus, dass Gott dabei sein will, wenn Hochzeit gefeiert wird.

Psalm 57,10-11 als Trauspruch

Ich will Dir danken, GOTT, unter den Völkern, ich will Dir lobsingen unter den Leuten, denn deine Gnade reicht so weit der Himmel ist und Deine Treue so weit die Wolken gehen. Psalm 57,10-11

Psalm 57,10-11 und seine Bedeutung

Die Verse wurden von einem Menschen in einer schwierigen Situation verfasst. Er fühlt sich verfolgt und bedrängt. Viele Bilder schmücken diese Situation aus: "Ich liege mitten unter Löwen oder "Verzehrende Flammen sind die Menschen" (beides in Vers 5). Aber trotz dieser schlimmen Lage hat der Beter ein grosses Vertrauen in Gottes Handeln. Er weiss bereits, dass ihm geholfen werden wird, er hat es schon erlebt. Darum dankt der Beter Gott und zwar ebenfalls mit einem Bild, das ausdrückt, dass er Gottes Liebe, seine Gnade und Treue absolut grenzenlos findet.

Wer sich Gottes Beistand für die eigene Ehe wünscht und das Vertrauen hat, dass Gott über alle Grenzen hinweg sich für sie/ihn interessiert, wird hier einen passenden Trauspruch finden. Auch ist das Bild einer Treue so weit, wie die Wolken gehen, sicherlich ein schönes Bild für die eigene Ehe.

Trauspruch Jesaja 55,12a

Ihr sollt in Freuden ausziehen und in Frieden geleitet werden. Jesaja 55,12a

Bedeutung von Jesaja 55,12a

Diese Worte sagt Gott durch den Mund des Propheten Jesaja zu seinem Volk Israel, das schon seid vielen Jahren in Babylon in Gefangenschaft lebt. Als Jerusalem, die Hauptstadt Israels, von den Babyloniern zerstört wurde, vernichteten sie auch den Tempel, die Wohnung Gottes, und man musste sich fragen, ob Gott überhaupt noch für sein Volk da war. Nun wird den Gefangenen angekündigt, dass sie bald befreit werden sollen und in ihr Land zurückkehren dürfen. Viele Israelitinnen/Israeliten sind bereits in der Gefangenschaft geboren worden. Für sie ist es eine Freude, nach Israel zurückkehren zu dürfen und eine Herausforderung zugleich. Die Zukunft ist unsicherer in der Freiheit.

Je freier wir sind, desto unsicherer kann es für uns werden. Wem in der Ehe die Freiheit wichtig ist, bekommt durch diesen Trauspruch die Zusage Gottes, dass Gott die Freiheit will und das Paar in Freude und Friede begleiten will.

1 Petrus 4,8 als Trauspruch

Vor allen Dingen habt untereinander beständige Liebe; denn die Liebe deckt eine Menge von Sünden zu. 1 Petrus 4,8

Bedeutung von 1 Petrus 4,8

Dieser Vers steht in einem Brief, dessen Verfasser besonders die Konsequenzen des christlichen Glaubens für das alltägliche Leben betont, auch und gerade in schwierigen Situationen, wie die die ersten christlichen Gemeinden in einer aggressiven Umwelt erlebten. In solch einer Situation ist Liebe untereinander besonders wichtig, die nicht zerbricht, wenn es schwierig wird, sondern gerade dann beständig bleibt. Eine solche Liebe macht das Zusammenleben leichter und vielleicht erst möglich, denn sie ist grösser als die Verfehlungen, die Menschen immer begehen.

Der Satz kann besonders Paare ansprechen, denen ihre Liebe, trotz und mit allen Fehlern, die beide begangen haben und begehen werden, im Vordergrund steht. "Zudecken" heisst dann nicht, Schuld nicht wahrzuhaben und nicht anzusprechen, sondern sie mit der Decke der Liebe zu umgeben und so mit ihr zu leben.

Matthäus 5,37 als Trauspruch

Eure Rede aber sei: Ja! Ja! Nein! Nein! Was darüber ist, das ist vom übel. Matthäus 5,37

Bedeutung von Matthäus 5,37

Diesen Satz sagt Jesus in der sog. Bergpredigt des Matthäus-Evangeliums. In diesem Teil der Rede geht es um das Schwören. Jesus sagt in Vers 34, dass man überhaupt nicht schwören solle, weder bei Gott noch bei sonst irgend etwas. Wer Wichtiges zu sagen hat, der/die soll ein klares Ja oder Nein sagen, mehr nicht. Alles andere ist zu viel.

Gerade bei der Trauung haben viele Paare das Gefühl, sich mit dem Ja-Wort gegenseitig einen Schwur zu leisten, den sie niemals brechen dürfen. Jesus sagt mit diesem Wort, dass Gott keine Schwüre will, sondern klare Aussagen. Dieser Trauspruch macht also deutlich, dass sich das Paar ein klares Versprechen geben will, sich aber nicht einem Schwur unterzieht.

Trauspruch 1 Korinther 16,13

Wachet, steht im Glauben, seid mutig und stark. 1 Korinther 16,13

Bedeutung von 1 Korinther 16,13

Der Satz richtet sich ursprünglich an die frühen Christinnen und Christen in Korinth, die es in der nichtchristlichen Umwelt nicht immer leicht hatten, und fordert zum Mut und zur Stärke auf, zu ihrem Glauben in jeder Lebenslage zu stehen.

Auch für die Ehe kann diese Aufforderung gelten. Es werden auch schwierigere Zeiten kommen als die Hoch-Zeit, und da ist es wichtig, dass beide fest im Glauben an ihre Ehe und ihre gemeinsamen Grundlagen stehen. Gerade wenn sie von außen angefragt werden, gehört Mut und Stärke dazu, sich zu seiner Ehe zu bekennen. Für ein Paar, für das dies ein Thema ist, eignet sich der Satz als Trauspruch besonders gut.

Trauspruch Lukas 6,31

Wie ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, so tut ihnen auch! Lukas 6,31

Bedeutung von Lukas 6,31

Dieser Satz aus dem Lukas-Evangelium wird auch die "Goldene Regel" genannt. Viele kennen ihn in der Reimform: "Was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem andern zu." Jesus fasst mit diesem Satz zusammen, was er seinen Jüngerinnen und Jüngern vorher bereits ausführlich gesagt hat. Es geht um die Feindesliebe, also die wohl schwierigste Art von Liebe überhaupt, denn Jesus verlangt von ihnen, dass sie jede/jeden tatsächlich lieben sollen.

Wem die Liebe wichtig ist, findet hier einen guten Trauspruch, denn hier spricht Jesus von der absolut bedingungslosen Liebe. Der "Trick" ist lediglich, sich in das Gegenüber hinein zu versetzen und zu sehen, was man wohl selbst wollen würde. Das ist selbstverständlich nicht so einfach, wie es sich anhört. Wer aber diesen Grundsatz für wichtig hält findet hier einen geeigneten Trauspruch.

Trauspruch Lukas 6,37b-38a

Vergebt, so wird euch vergeben. Gebt, so wird euch gegeben. Lukas 6,37b-38a

Bedeutung von Lukas 6,37b-38a

Diesen Satz spricht Jesus im Lukas-Evangelium zu seinen Jüngerinnen und Jüngern. Er macht deutlich, dass Gott von den Menschen fordert, genauso zu verzeihen, wie er verzeiht, genauso großzügig zu sein, wie er großzügig ist. "So wird euch gegeben" bezieht sich also zunächst darauf, dass Gott den Großzügigen gegenüber großzügig ist. Doch dieser Satz gilt auch für die Beziehung unter den Menschen selbst. Wer vergibt, kann auch Vergebung erwarten, wer hart bleibt, muss damit rechnen, dass man ihm/ihr gegenüber hart bleibt.

Eine gute Beziehung lebt auch davon, dass man mit Fehlern des Gegenübers gut umgeht. Dieser Trauspruch eignet sich für Paare, die einander Großzügigkeit im Umgang miteinander versprechen möchten.

Trauspruch Jakobus 3,18

Die Frucht aber der Gerechtigkeit wird gesät in Frieden für die, die Frieden stiften. Jakobus 3,18

Bedeutung von Jakobus 3,18

Dieser Trauspruch steht in einem Zusammenhang, der von der Weisheit erzählt und beschreibt, wie sie sich zeigt: in Sanftmut, Ehrlichkeit, Verzicht auf Rechthaberei und Friedfertigkeit. Der Abschnitt gipfelt in dem Satz: für die, die Frieden stiften, wird ein Same der Gerechtigkeit gelegt. Was die Bibel mit Gerechtigkeit beschreibt, meint viel mehr als dass alle bekommen, was ihnen zusteht - es umschreibt ein gutes, gelingendes, heilvolles Leben.

In jeder Ehe muss von beiden immer wieder Frieden gestiftet werden, auch über ärger und Verletzungen hinweg. Paare, denen dies gelingt, ernten Früchte - ernten ein gelingendes gemeinsames Leben.

Trauspruch Psalm 32,8

Ich will dich unterweisen und dir den Weg zeigen, den du gehen sollst; ich will dich mit meinen Augen leiten. Psalm 32,8

Bedeutung von Psalm 32,8

Im intensiven Gebet haben Menschen manchmal das Gefühl, als ob nicht nur sie zu Gott sprechen, sondern dass Gott in einen Dialog mit ihnen eintritt. So könnte es der Beterin/dem Beter des Psalms ergangen sein, aus dem dieser Vers stammt. Zunächst ging es um das Thema Schuld. Der Beter empfand seine Schuld als grosse Last. Nun hat der Beter das Gefühl, dass ihm seine Schuld vergeben ist und da hört er Gottes Stimme, die ihm zusagt, bei ihm zu sein und ihn auf seinem weiteren Weg zu begleiten, damit er nicht wieder Schuld auf sich nehmen muss.

Dieser Vers eignet sich als Trauspruch für Menschen, die sich wünschen, dass Gott ihnen bei der Suche nach dem richtigen Tun hilft. Es kann ein schönes Gefühl sein, wenn man sich vorstellt, Gott verfolgt mit seinen Augen den eigenen Weg, ja mehr noch, er hilft bei der Entscheidung, welche Wege die richtigen sein könnten.

Trauspruch aus Sprüche 3,28

Sprich nicht zu deiner oder deinem Nächsten: "Geh hin und komm wieder, morgen will ich dir geben" - da du s doch jetzt kannst. Sprüche 3,28

Bedeutung von Sprüche 3,28

Das Buch der Sprüche, aus dem dieser Vers stammt, ist eine Sammlung von Sprüchen der sogenannten israelitischen "Weisheit". Die Schriften, die zu dieser Weisheit gehören, versuchen die Welt als Ordnung zu verstehen, in der man sich geborgen fühlen kann. Wer die Regeln kennt und sich an sie hält, deren/dessen Leben gelingt. Das Thema dieses Verses ist zu einem deutschen Sprichwort geworden: "Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen." Hier geht es aber nicht um irgendeine Aufgabe, sondern um das Geben, also um eine Beziehung.

Als Trauspruch kann dieser Vers daher ein Aufruf gegen Beziehungsmüdigkeit sein. Er eignet sich daher für Paare, die besonderen Wert darauf legen möchten, dass sie sich auch über einen langen Zeitraum um einander kümmern. Wer gern gibt, findet hier ebenfalls einen besonders geeigneten Trauspruch.

Trauspruch Römer 12,16.18

Seid eines Sinnes untereinander. Trachtet nicht nach hohen Dingen, sondern haltet euch zu den Geringen. Haltet euch nicht selbst für klug. Ist es möglich, soviel an euch liegt, haltet mit allen Menschen Frieden. Römer 12,16.18

Bedeutung von Römer 12,16.18

Diesen Satz schreibt der Apostel Paulus in einem Brief an die christliche Gemeinde in Rom. Er stellt darin den Christinnen und Christen in Rom sich und sein Verständnis vom Glauben vor. Der Abschnitt, aus dem dieser Vers stammt, beschäftigt sich mit dem Zusammenleben der Gemeinde. Hier wendet sich Paulus gegen Selbstüberschätzung. Es kann nicht darum gehen, besser zu sein als andere, sondern Gemeinschaft lebt davon, dass alle gemeinsam etwas zum Gelingen beitragen.

Als Trauspruch deuten diese Verse darauf hin, dass es auch in einer Partnerschaft darauf ankommt, dass keine sich als größer, wichtiger oder klüger als die andere versteht, da es sonst zu einem Ungleichgewicht kommt, dass die Partnerschaft belastet. Wem das wichtig ist, findet hier einen guten Spruch zur Trauung.

Trauspruch Psalm 25,10

Die Wege GOTTES sind lauter Güte und Treue für alle, die seinen Bund und Gebote halten. Psalm 25,10

Bedeutungvon Psalm 25,10

Der 25. Psalm, in dem dieser Vers zu finden ist, ist im hebräischen Text kunstvoll nach dem Alphabet gegliedert. Die Beterin/der Beter macht dadurch deutlich, dass es ihr um alles geht, was mit Gottes Geboten zusammenhängt - sozusagen "von A bis Z" - und zwar in der richtigen Reihenfolge. Wer sich an Gottes Gebote hält, den belohnt Gott damit, dass er ihn beschenkt und bei ihm bleibt, so sagt der Text.

Für viele Menschen spielt am Tag der Trauung vor allem Gottes Gebot von der ehelichen Treue eine große Rolle (nachzulesen in 2.Mose 20,14). Sie möchten einander versprechen, sich an dieses Gebot zu halten. Wem es ähnlich geht, für den ist dieser Vers sicherlich ein guter Trauspruch, denn er sagt, dass Gott ebenfalls die Treue hält.

Trauspruch Psalm 103,8

Barmherzig und gnädig ist GOTT, geduldig und von großer Güte. Psalm 103,8

Bedeutung von Psalm 103,8

Psalm 103 ist ein großes Dank- und Lobgebet an die Barmherzigkeit Gottes. Die Betenden haben die Erfahrung gemacht, dass ihr Gott nicht ein strafender, sondern ein liebevoller Gott ist. Daher bedanken sie sich bei ihm in diesem Lied dafür.

Solche Gotteserfahrungen von Güte, Gnade, Geduld und Interesse an allen Menschen können sehr fröhlich machen. Solch einem Gott kann man sich sicherlich gut im Gebet anvertrauen. Kann man sich Gott vielleicht sogar in dieser Hinsicht als Vorbild für die eigene Partnerschaft und Ehe nehmen? Als Vorbild ist Gott wahrscheinlich zu gross, aber vielleicht hilft das Wissen darum, dass Gott mit uns Menschen geduldig ist, damit wir unserer Partnerin/unserem Partner auch gütig und geduldig begegnen. Besonders wem Verzeihen und Geduld wichtige Themen sind, findet hier einen geeigneten Trauspruch.

Trauspruch Römer 15,7

Darum nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob. Römer 15,7

Bedeutung von Römer 15,7

Diesen Satz schreibt der Apostel Paulus an die christliche Gemeinde in Rom. Er stellt in diesem Brief den Christinnen und Christen in Rom sich und sein Verständnis vom Glauben vor. In dem Abschnitt, aus dem dieser Vers stammt, beschäftigt sich Paulus mit der Tatsache, dass nicht allen alles gleich leicht fällt. Einige haben das Glück, dass ihr Glauben so stark ist, dass ihn kaum etwas erschüttern kann. Andere haben mehr Probleme mit dem Glauben. Daher fordert Paulus die "Starken" im Glauben auf, die anderen in ihren Zweifeln liebevoll zu behandeln, wie es schließlich auch Jesus getan habe.

In einer Partnerschaft ist es wichtig, einander so anzunehmen, wie das Gegenüber eben ist. Gott hat das sozusagen in Jesus vorgemacht. Wer seinem Partner/seiner Partnerin das bei der Hochzeit versichern möchte, findet hier einen guten Trauspruch.

Trauspruch Matthäus 5,9

Selig sind, die Frieden stiften, denn sie werden Gottes Kinder heißen. Matthäus 5,9

Bedeutung von Matthäus 5,9

Dieser Satz stammt aus den sog. Seligpreisungen im Matthäus-Evangelium. Jesus verkündigt seinen Zuhörern, dass sie sich freuen dürfen, wenn sie sich für Frieden einsetzen. Dieser Friede meint "handfesten" Frieden, Frieden, der tatsächlich machbar ist: Frieden zwischen Nachbarinnen, Völkern, Freunden, Ehepaaren. Wer sich für Frieden einsetzt, kommt Gott entgegen, der den ganz großen Frieden will: den Frieden für die gesamte Schöpfung. Darum ist er/sie Gottes Kind.

Frieden ist in einer Beziehung eine wichtige Grundlage, die auch Streit verkraftet. Wenn Frieden bleibt, kann die Beziehung den Streit verkraften. Wem diese Grundlage wichtig ist, findet hier einen geeigneten Trauspruch.

Trauspruch Psalm 90,17

Gott, sei uns freundlich und fördere das Werk unserer Hände bei uns. Ja, das Werk unserer Hände wollest du fördern. Psalm 90,17

Bedeutung von Psalm 90,17

Dies ist der letzte Vers eines Psalms, der sich mit der Vergänglichkeit beschäftigt. Angesichts der Ewigkeit Gottes erkennen sich die Betenden als Geschöpfe, die lediglich kurze Zeit zu leben haben. Durch die Erkenntnis, dass sie sterben müssen, haben die Betenden das Gefühl, weise zu werden für das Leben. Sie bitten Gott, sich ihnen zuzuwenden, damit sie ihr Leben genießen und richtig führen können. Sie bitten Gott um Unterstützung bei der Verrichtung ihrer Arbeit, damit sie nicht das Gefühl haben müssen, ihre Arbeit sei umsonst.

Eine Beziehung erfordert immer auch Arbeit, nicht nur Arbeit, um damit Geld zu verdienen, sondern auch Arbeit an der Beziehung selbst. Partnerschaft braucht zwei Menschen, denen bewusst ist, dass ihre Liebe nicht selbstverständlich endlos ist, sondern dass man für den Fortbestand der Ehe auch etwas tun muss. Dieser Trauspruch eignet sich für Paare, die sich das gern immer wieder bewusst machen möchten.

Trauspruch Römer 12,15

Freut euch mit den Fröhlichen und weint mit den Weinenden. Römer 12,15

Bedeutung von Römer 12,15

Diesen Satz schreibt der Apostel Paulus in einem Brief an die christliche Gemeinde in Rom. Er stellt darin den Christinnen und Christen in Rom sich und sein Verständnis vom Glauben vor. Der Abschnitt, aus dem dieser Vers stammt, beschäftigt sich mit dem Zusammenleben der Gemeinde. Paulus fordert die Menschen auf, sich den anderen in großer Offenheit zuzuwenden, die das Gegenüber so genau wahrnimmt, dass man schließlich mit ihm/ihr fröhlich sein bzw. weinen kann.

Dieser Trauspruch spricht von größtmöglicher Wahrnehmung der/des anderen. Außerdem öffnet er den Blick für die Menschen, die uns umgeben, eben nicht nur die Partnerin/den Partner. Paare, denen diese Offenheit füreinander und andere Menschen wichtig ist, finden hier einen geeigneten Trauspruch.

Trauspruch Prediger 4,9-12

So ist s ja besser zu zweien als allein; denn sie haben guten Lohn für ihre Mühe. Fällt einer von ihnen, so hilft ihm sein Gesell auf. Weh dem, der allein ist, wenn er fällt! Dann ist kein anderer da, der ihm aufhilft. Auch, wenn zwei beieinander liegen, wärmen sie sich; wie kann ein einzelner warm werden? Einer mag überwältigt werden, aber zwei können widerstehen, und eine dreifache Schnur reißt nicht leicht entzwei. Prediger 4,9-12

Bedeutung Prediger 4,9-12

Diese Sätze stammen aus dem Buch des "Predigers" im Alten Testament. Dieses Buch ist eine Sammlung von überlegungen zur ganzen Welt. Der Prediger hat erkannt, dass alles vergänglich ist und dass alles, was Menschen tun, ebenso der Zeit unterworfen ist. In dieser pessimistischen Grundstimmung macht der Autor sich Gedanken über das menschliche Zusammensein und findet darin tatsächlich etwas, das er für gut hält, nämlich das Zusammensein mit einer Partnerin/einem Partner.

Die Verse sind geradezu ein Loblied auf die Zweisamkeit. Daher eignen sie sich gut als Trauspruch für Paare, denen viel an dieser Gemeinsamkeit liegt. Auch Paare, die den Alltag im Blick haben, finden hier einen geeigneten Trauspruch.

Trauspruch Epheser 4,32

Seid untereinander freundlich und herzlich und vergebt einander, wie auch Gott euch vergeben hat in Christus. Epheser 4,32

Bedeutung von Epheser 4,32

Der Satz steht in einem Zusammenhang, in dem es um "Grundregeln" eines christlichen Lebens miteinander geht. Für Christinnen und Christen gelten dabei nicht unbedingt andere Regeln als für andere Menschen, die gut miteinander umgehen möchten, aber die Begründung ist noch einmal eine andere. Es wird nicht einfach nur gefordert zu vergeben, sondern es wird leichter, wenn man selbst erfahren hat, wie einem vergeben wird.

Als Trauspruch spricht der Satz die Tatsache an, dass ein guter und liebevoller Umgang miteinander über Jahre hinweg alles andere als selbstverständlich ist und immer wieder eine innere Motivation, aber auch Hilfestellung von außen braucht. Die kann aus dem Versprechen am Hochzeitstag, aber auch aus dem Bewusstsein, immer wieder selbst von Gott vergeben zu bekommen, gestärkt werden.

Text aus Sprüche 8,17 als Trauspruch 

Ich liebe die, die mich lieben und die mich suchen, finden mich. Sprüche 8,17

Bedeutung von Sprüche 8,17

Das Buch der Sprüche, aus dem dieser Vers stammt, ist eine Sammlung von Sprüchen der sogenannten israelitischen "Weisheit". Die Schriften, die zu dieser Weisheit gehören, versuchen die Welt als Ordnung zu verstehen, in der man sich geborgen fühlen kann. Wer die Regeln kennt und sich an sie hält, deren/dessen Leben gelingt. Hier spricht die Weisheit selbst zu den Lesenden. Sie gibt Rat, sie hat die Macht dazu, denn die Weisheit ist es, die den Königen Macht verleiht. Die Weisheit tritt also wie eine Person auf, die lieben kann und die geliebt werden will.

Wenn man dieses Text als Trauspruch verwendet, also auf die Ehe bezieht, dann klingt in diesem Spruch das Wissen mit, dass Liebe auf Gegenseitigkeit beruht, und die Gewissheit, dass die Liebe immer wieder neu gefunden werden kann.

Trauspruch 1 Joh. 4,12

Niemand hat Gott je gesehen. Wenn wir uns untereinander lieben, so bleibt Gott in uns, und Gottes Liebe bleibt in uns vollkommen. 1 Joh. 4,12

Bedeutung von 1 Joh. 4,12

Der 1. Brief des Johannes kreist um das Thema Liebe - Gottes Liebe und unsere Liebe zu Gott und die Liebe von Menschen untereinander. Diese Stelle benennt den Zusammenhang zwischen Gottesliebe und Menschenliebe: in der Liebe von Menschen untereinander ist Gott da.

Als Trauspruch eignet sich der Vers besonders für ein Paar, dem die Beziehung zu Gott in seiner Ehe wichtig ist und die ihre Liebe zueinander bewusst in der Liebe Gottes leben möchten.

Trauspruch 1 Korinther 13,5

Liebe verhält sich nicht ungehörig, sie sucht nicht das Ihre, sie lässt sich nicht erbitten, sie rechnet das Böse nicht zu. 1 Korinther 13,5

Bedeutung von 1 Korinther 13,5

Der Satz steht im sogenannten "Hohelied der Liebe" des Neuen Testaments, in dem die Eigenschaften und der Wert der Liebe besungen werden und das daher auch gerne als Lesung bei Trauungen verwendet wird.

Dieser Satz beantwortet näher, was das große und manchmal ominöse Wort Liebe im Alltag heißt: sie bedenkt den geliebten Menschen immer mit und beharrt nicht auf den eigenen Vorteil, sie kann aber immer nur freiwillig gegeben werden, und sie verzeiht auch Verletzungen und ist nicht nachtragend. Für ein Paar, dem seine Gestaltung des Alltags aus der Liebe heraus besonders wichtig ist, passt der Satz als Trauspruch gut.

Trauspruch Micha 6,8a

Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was GOTT von dir fordert, nämlich Gottes Wort halten und Liebe üben. Micha 6,8a

Bedeutung von Micha 6,8a

Dieser Vers stammt aus dem Buch des Propheten Micha, der in Jerusalem ungefähr 740 v.Chr. lebte. Er war ein Prophet, der sich gegen soziale Missstände stellte. Er war sich sicher, dass es Gottes Wille ist, dieses Unrecht zu beseitigen. Darum fasst er in diesem Satz das zusammen, was er als Gottes Forderung versteht. Die Liebe, von der er spricht, meint also nicht nur die Liebe eines Paares untereinander, sondern gerade auch die Liebe zu denen, denen es schlecht geht.

Wem die Liebe wichtig ist, und wer gleichzeitig über den eigenen Tellerrand hinaussehen möchte, findet hier einen geeigneten Trauspruch. Ebenso eignet sich der Spruch für Paare, die dies in ihrer Ehe verwirklichen wollen.

Trauspruch Epheser 4,2b-3

Ertragt einander in Liebe und seid darauf bedacht, zu wahren die Einigkeit im Geist durch das Band des Friedens. Epheser 4,2b-3

Bedeutung von Epheser 4,2b-3

Der Satz steht in einem Zusammenhang, in dem es um die Einigkeit unter Christinnen und Christen geht. Aber auch für die Ehe passt die Aufforderung durchaus. Auch unter Liebenden gibt es Tage, wo es nicht leicht fällt, sich zu ertragen und gerade dann kann sich die Liebe bewähren. Das bedeutet auch, dass man sich nicht in jeder Kleinigkeit immer einig sein muss, sondern es geht um eine grundsätzliche Einigkeit, die es ermöglicht, auf Dauer miteinander im Frieden zu leben.

Für ein Paar, dem der gemeinsame Alltag ohne "rosige Illusionen", aber in dem Vertrauen darauf, dass die Liebe auch durch schwierigere Zeiten trägt, besonderes wichtig ist, dürfte sich der Vers als Trauspruch besonders eignen.

Trauspruch Römer 5,5b

Die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsere Herzen durch den Heiligen Geist. Römer 5,5b

Bedeutung von Römer 5,5b

Diesen Satz schreibt der Apostel Paulus in einem Brief an die christliche Gemeinde in Rom. Er stellt darin den Christinnen und Christen in Rom sich und sein Verständnis vom Glauben vor. In diesem Abschnitt des Briefes erläutert er, dass seiner Meinung nach Gottes Liebe zu den Menschen dadurch sichtbar geworden ist, dass Jesus sein Leben für alle Menschen gegeben hat - eine Tatsache, die im wahrsten Sinne des Wortes übermenschlich ist. Durch Gott selbst haben alle Menschen Anteil an dieser übergrossen Liebe.

Die Liebe zwischen zwei Menschen ist für Paulus sicherlich etwas ganz anderes als die Liebe Gottes, von der hier die Rede ist. Dennoch eignet sich dieser Satz als Trauspruch, da die Liebe Gottes in den Herzen der Menschen auch die Liebe eines Paares zueinander bewirkt.

Wie man sich selbstverständlich denken kann: In der Bibel gibt es noch viele weitere Sprüche und Texte, die sich hervorragend als Trauspruch eignen würden.

Trauspruch als Teil des Kirchenheftes

Normalerweise findet keine (kirchliche) Trauung ohne ein gedrucktes Hochzeitsprogramm bzw. Kirchenheft statt. Hiermit erhalten die Mitglieder der Hochzeitsgesellschaft einen Überblick über den Ablauf der Trauungszeremonie. Zusätzlich bekommen die Hochzeitsgäste auf diese Art die Liedtexte zum leichten Mitsingen an die Hand. Zudem ist das Kirchenprogramm für alle Beteiligten ein schönes Erinnerungsstück an die feierliche Trauung. Neben den Liedtexten lassen sich weitere Texte und Sprüche im Programmheft berücksichtigen.

Trauspruch auf dem Deckblatt oder auf der Rückseite des Kirchenheftes

Für Trausprüche gibt es zwei klassische Arten der Platzierung im Hochzeitsprogramm. Die erste Variante ist das Platzieren des Trauspruchs auf dem Deckblatt unterhalb von ort und Uhrzeit der Trauungszeremonie. Die zweite beliebte Möglichkeit ist auf der Rückseite des letzten Blattes des Programmhefts, quasi als runden Abschluss, den ausgewählten Trauspruch des Brautpaares festzuhalten.

Hier ein kleiner Tipp aus unserem Magazin, falls Sie mehr zum Thema Kirchenprogramm erfahren möchten: Kirchenheft Hochzeit

Trauspruch und Dankestexte

Neben dem Trauspruch wird im Rahmen des Hochzeitsprogrammheftes auch gerne besonderen Helfern der Trauung gedankt. In diesem Fall muss man überlegen, ob man Trauspruch und Dankestext getrennt im Kirchenheft platzieren möchte oder beides am Ende des Programms aufgeführt werden soll. Dies sollte je nach Design des Heftes und Geschmack des Paares individuell entschieden werden.

Übrigens, wenn Sie noch auf der Suche nach Texten und Sprüchen für Danksagungskarten sind, schauen Sie doch einmal hier: Danksagungstexte



© Copyright Ratgeber-Hochzeit.de Helfer bei der Plaung der Hochzeit seit 1998     AGB    Datenschutz    Impressum